Braucht man eine Gebäudeversicherung, wenn man eine Hausratversicherung hat?2019-05-30T08:46:05+02:00

Braucht man eine Gebäudeversicherung, wenn man eine Hausratversicherung hat?

Aus ungeklärten Gründen nehmen zahlreiche Menschen an, dass der Abschluss von zwei separaten Versicherungen, nämlich der Gebäude- und der Hausratversicherung, nicht notwendig ist, weil lediglich unnötig hohe Kosten für Versicherungen entstehen. Irrtümlicherweise vermutet eine Vielzahl dieser Personen, eine der beiden Versicherungen würde vollkommen genügen. Derartige Annahmen sind allerdings völlig falsch, denn dem ist nicht so. Die beiden Versicherungen – also die Wohngebäude- und die Hausratversicherung – können sich nicht gegenseitig ersetzen. Ein perfekter Versicherungsschutz ist erst dann gegeben, wenn beide Versicherungen vorhanden sind. Grund hierfür sind die verschiedenen Versicherungsschwerpunkte. In den nachfolgenden Zeilen verraten wir dir, warum du unbedingt beide Versicherungen abschließen solltest.

Das Wichtigste kurz zusammengefasst:

  • Die Hausratversicherung kommt für Schäden am Hausrat auf. Hierzu gehören jegliche Gegenstände, die bei einem Umzug aus dem Haus getragen werden könnten.
  • Die Gebäudeversicherung deckt Schäden am Haus selber ab, wie etwa am Gebäude oder am Dach. Versicherungsbestandteil ist alles, was fest mit dem Haus verbunden ist.
  • Die Gebäudeversicherung ist für Hauseigentümer ein Muss!

Jetzt Beratung anfordern

Hausratversicherung vs. Gebäudeversicherung – Die unterschiedlichen Versicherungsschwerpunkte

Wie bereits erwähnt, sind beide Versicherungen von wichtiger Bedeutung. Doch worin liegen die Unterschiede? Im Nachfolgenden möchten wir dir die verschiedenen Versicherungsschwerpunkte näherbringen, sodass du auf nur einen Blick erkennen kannst, dass diese beiden Versicherungen für unterschiedliche Zwecke zum Einsatz kommen.

Die Hausratversicherung

Grundsätzlich gilt zu wissen, dass im Rahmen einer Hausratversicherung Schäden abgesichert sind, welche zum Beispiel durch einen Einbruch oder Diebstahl entstehen können. Des Weiteren kommt die Hausratversicherung aber auch für Schäden auf, die durch Vandalismus oder sogenannte Elementarschäden entstehen können. Letzteres sind Schäden, die durch Schneedruck, Lawinen und Überschwemmungen herbeigeführt werden. Im Grunde genommen haftet die Hausratversicherung für all die Dinge, die nicht fest mit dem Haus verbunden sind.

Hierzu gehören folgende:

  • Möbel, Gardinen, Bilder, Teppiche, Bücher, Tapeten
  • Elektrogeräte wie zum Beispiel Fernseher, Computer, Laptops, Stereoanlagen, Kameras, Küchengeräte, Handys
  • Kleidung, Schuhe, Uhren, Wäsche
  • Wertgegenstände wie zum Beispiel Bargeld, Schmuck, Kunstwerke, Antiquitäten

Die eben aufgelisteten Dinge stellen natürlich nur einen kleinen Bruchteil der Gegenstände dar, die durch eine Hausratversicherung abgesichert sind. Hinzukommen nämlich auch Sportgeräte, Nahrungsmittel und Autozubehörutensilien, die sich innerhalb des Gebäudes befinden. Sogar Haustiere wie Katzen, Hunde, Vögel und Fische sind durch die Hausratversicherung abgesichert. Zudem kann die Hausratversicherung auch dann in Anspruch genommen werden, wenn es zu Schäden durch Frost, Blitzeinschlag, Ex- oder Implosionen gekommen ist.





Wissenswert: Bei der Hausratversicherung handelt es sich um ein Angebot, welches auf freiwilliger Basis abgeschlossen werden kann – Es gibt kein Gesetz, das besagt, dass eine Hausratversicherung zwingend abgeschlossen werden muss. Demnach stellt die Hausratversicherung keine Pflichtversicherung dar, wie es zum Beispiel bei der KFZ-Haftpflichtversicherung der Fall ist. Auf der anderen Seite darf man den Wert des Hausrates allerdings nicht unterschätzen. Unterhaltungselektronik, Möbelstücke, weitere Einrichtungsgegenstände und Bekleidungsstücke können sich in der Summe auf einen stattlichen Wert belaufen. Zusätzlich kommen da auch noch Aufräumungs, Schutz -oder Einlagerungskosten dazu. Genau aus diesem Grund können wir nur jeder einzelnen Person ans Herz legen, eine zuverlässige Hausratversicherung abzuschließen, denn Schäden am Hausrat kommen oftmals völlig unvorhersehbar, schneller als man denkt und können ganz schön ins Geld gehen!

Die Gebäudeversicherung

Nun kommen wir zur Gebäudeversicherung – Sie ist im Gegensatz zur Hausratversicherung vor allem dann von wichtiger Bedeutung, wenn es darum geht, einen effizienten Gebäudeschutz gegen Wasser-, Sturm-, Hagel- oder Brandschäden zu gewährleisten.

Anders als die Hausratversicherung schützt die Gebäudeversicherung nicht lose Gegenstände innerhalb des Hauses, sondern vor allem das Gebäude selbst sowie damit fest verbundene Teile. Vereinfacht gesagt bedeutet das, dass nicht nur das Wohnobjekt selbst, sondern auch Böden, Fliesen, Mauern und Einbaumöbel gegen vorgenannte Schäden abgesichert sind. Allerdings stellt auch die Gebäudeversicherung keine Pflichtversicherung dar. Zu damaligen Zeiten war das ein wenig anders – Heute wird sie jedoch auf völlig freiwilliger Basis von Hauseigentümern abgeschlossen.

Eines steht fest: Die Wohngebäudeversicherung deckt einen deutlich größeren Vermögenswert als die Hausratversicherung ab. Gerade aus diesem Grund solltest du als Immobilienbesitzer auf den Abschluss einer zusätzlichen Gebäudeversicherung keinesfalls verzichten.

 

Rückruf vereinbaren

Unser Fazit

Der Unterschied zwischen einer Gebäude- und einer Hausratversicherung liegt hauptsächlich darin, dass in Letzterer lediglich der, wie der Name bereits verrät, Hausrat abgesichert ist. Sprich der Inhalt deiner Wohnung, welcher nicht fest mit deinem Eigenheim verbunden ist. Die Gebäudeversicherung hingegen kommt vornehmlich für Schäden auf, die am eigentlichen Gebäude selbst entstehen. Im Grunde lässt sich diese Erklärung bereits an der Begrifflichkeit erkennen. Prinzipiell gilt zu wissen, dass sich diese beiden Versicherungen zu keiner Zeit gegenseitig ersetzen können – Es ist daher äußerst wichtig, dass Immobilienbesitzer stets beide Versicherungen abschließen. Nur so ist ein optimaler Versicherungsschutz gegen eine Vielzahl von Schäden gegeben.

Erfahrungen & Bewertungen zu FlexiVers
FlexiVers hat 5,00 von 5 Sternen | 156 Bewertungen auf ProvenExpert.com