Project Description

Krankenzusatzversicherung

Im Krankheitsfall möchte jeder unter uns gut versorgt sein – Exakt aus diesem Grund schließen immer mehr Menschen neben der gesetzlichen Krankenversicherung eine private Krankenzusatzversicherung ab. Diese sollte im Ernstfall mögliche Leistungslücken der gesetzlichen Krankenversicherung ergänzen. Schließlich übernehmen die gesetzlichen Kassen zahlreiche Leistungen nicht, sodass du als Versicherungsnehmer schnell auf deinen Behandlungskosten ganz oder teilweise sitzen bleibst. Völlig egal ob Zahnersatz, Chefarzt mit Zweibettzimmer oder Krankentagegeld – es gibt unzählige Gründe, eine private Krankenzusatzversicherung abzuschließen. Näheres hierzu im Nachfolgenden!

Das Wichtigste in Kürze:

  • Du kannst deine gesetzlich vorgeschriebene Krankenversicherung durch den Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung ergänzen. Durch diese Investition lassen sich etwaige Lücken in der gesetzlichen Versorgung optimal schließen.
  • Wer in jungen Jahren eine Krankenzusatzversicherung abschließt, profitiert von attraktiven Tarifen mit günstigen Beiträgen.
  • Eine zusätzliche Absicherung in Form von einer privaten Krankenzusatzversicherung ist für Jedern sinnvoll, denn die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen werden eher zurückgefahren statt ausgeweitet.

Jetzt Beratung anfordern

Die unterschiedlichen Arten von Krankenzusatzversicherungen

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Arten der privaten Krankenzusatzversicherung. Das hat den Vorteil, dass du deinen Versicherungsschutz ganz individuell nach deinem persönlichen Bedarf gestalten kannst. In der Regel kannst du zwischen folgenden Krankenzusatzversicherungen wählen:

  • Zahnzusatzversicherung
  • Krankentagegeldversicherung
  • Krankenhaustagegeldversicherung
  • Pflegezusatzversicherung
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Ambulante Zusatzversicherung
  • Brillenversicherung
  • Zusatzversicherung für Kinder
  • Heilpraktiker Versicherung

Private Krankenzusatzversicherung: Was sind die Vorteile?

Selbstverständlich bringen die privaten Krankenzusatzversicherungen zahlreiche Vorteile mit sich. Hierzu zählen unteranderem folgende:

  • Wir alle wissen, wie teuer Zähen sein können. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt hier nämlich nur einen geringen Bruchteil der Kosten. Gegen einen vergleichsweise geringen Monatsbeitrag kommt deine private Zahnzusatzversicherung von nun an für die hohen Behandlungskosten wie z.B. Kronen, Implantate oder Brücken auf.
  • Private Krankenzusatzversicherungen sorgen dafür, dass etwaige Versorgungslücken der gesetzlichen Kassen abgesichert sind. Dadurch wirst du als Versicherungsnehmer von hohen finanziellen Belastungen bewahrt.
  • Bist du aufgrund einer Erkrankung auf die Einnahme bestimmter Medikamente angewiesen, musst du je nach Arzneimittel mit hohen Kosten rechnen. Auch hier kann eine Krankenzusatzversicherung lohnenswert sein, denn sie kann für mögliche Zuzahlungen, die anfallenden Kosten abwenden.
  • Auch die anfallenden Kosten für Behandlungen wie Homöopathie, Akupunktur oder Heilpraktikersitzungen, die in der gesetzlichen Krankenversicherung nicht vorgesehen sind, werden von der privaten Krankenzusatzversicherung übernommen.
  • Bist du im Laufe der Jahre irgendwann mal auf eine Sehhilfe wie beispielsweise eine Brille oder Kontaktlinsen angewiesen, leistet eine private Brillenversicherung einen angenehmen Zuschuss zur neuen Sehhilfe bei.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass du mit dem Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung in den Genuss zahlreicher Versicherungsleistungen kommst, die sich zum Teil auf dem Niveau der privaten Krankenversicherung bewegen!

Wer kann eine private Krankenzusatzversicherung abschließen?

Im Grunde genommen kann jeder, der gesetzlich krankenversichert ist, eine Zusatzversicherung abschließen. Diese Regelung gilt auch für freiwillig gesetzlich krankenversicherte Personen. Voraussetzung ist bei den meisten Gesellschaften natürlich eine positive Gesundheitsprüfung.

Einige private Krankenzusatzversicherungen können sowohl von gesetzlich als auch von privat Versicherten abgeschlossen werden. Hierzu zählen zum Beispiel die Krankentagegeldversicherung und die Reisekrankenversicherung/ Auslandsreiseversicherung.

Achtung – Altersbegrenzung: Einige wenige Zusatzversicherungen können nur von Personen abgeschlossen werden, die jünger als 65 Jahre sind. Das hat einen bestimmten Grund: Das Risiko eines Versicherungsfalles ist mit hohem Alter deutlich größer. Eine derartige Altersbegrenzungen sehen häufig Krankenzusatzversicherungen vor. Allerdings verzichten die meisten Anbieter trotz des hohen Risikos darauf. Nichts desto trotz gilt zu bedenken, dass ältere Versicherungsnehmer mit ansteigendem Alter oftmals eine Erhöhung der Versicherungsbeiträge erfahren.

Wissenswert: Steuerpflichtige Versicherungsnehmer sollten unbedingt die Versicherungs- und Vorsorgeaufwendungen in der Steuererklärung berücksichtigen, denn bei dem ein oder anderen kann sich die Steuerlast eventuell senken und dass trotz Erreichens des Höchstbetrages durch die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung.

Wie gestalten sich die Kosten bei einer Krankenzusatzversicherung?

Die Höhe der Beiträge zur Krankenzusatzversicherung können je nach Eintrittsalter, Gesundheitszustand und gewünschtem Leistungsumfang variieren. Die Kosten verhalten sich dabei ähnlich wie die Kosten der privaten Krankenversicherung. Im Gegensatz zum gesetzlichen Krankenschutz nimmt das Einkommen hier keinerlei Einfluss auf die Beitragsberechnung. Vielmehr spielen die obengenannten Faktoren die zentrale Rolle.





    Was sollte ich beim Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung beachten?

    Wichtig zu wissen ist, dass bei einem Antrag auf eine private Krankenzusatzversicherung immer bestimmte Gesundheitsfragen gestellt werden. Diese musst du unbedingt wahrheitsgemäß beantworten, denn anderenfalls kann es passieren, dass der Versicherer im Ernstfall die komplette Zahlung verweigert. Im schlimmsten Fall kann die Versicherung diesbezüglich auch vom Vertrag zurücktreten. Ebenso wichtig zu wissen ist, dass bei den meisten Krankenzusatzversicherungen eine Behandlung noch nicht begonnen haben darf.

    Für den Abschluss einer Krankenzusatzversicherung solltest du dich unbedingt an einen Versicherungsexperten wenden, denn dieser kennt den Versicherungsmarkt ganz genau und kann dir aufgrund seiner Expertise exakt die Zusatzversicherung anbieten, die am besten zu deiner individuellen Lebenssituation sowie deinen persönlichen Bedürfnissen passt.

    Ist eine private Zusatzversicherung auch für Versicherte der privaten Krankenversicherung sinnvoll?

    Wir alle wissen, dass die private Krankenversicherung einen weitaus umfangreicheren Leistungskatalog anbietet als die gesetzlichen Krankenkassen. Dennoch ist der Abschluss einer privaten Zusatzversicherung auch für Privatversicherte auf jeden Fall anzudenken. Vor allem die Krankentagegeldversicherung kann sich hier je nach Personengruppe als äußerst sinnvoll erweisen. Wer nämlich privatversichert und dabei auch noch selbstständig ist, erhält im Falle einer Erkrankung kein Krankengeld! Gleiches gilt aber auch für Selbstständige, die weiterhin der gesetzlichen Krankenkasse angehören. Ebenso sinnvoll kann der Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung sein, denn diese Leistung kann sich von privater Krankenversicherung zu privater Krankenversicherung unterscheiden.

    Eine Zahnzusatzversicherung kann jemand, der in der PKV versichert ist, allerdings nicht noch zusätzlich abschließen. Der Zahnbereich ist bereits in der privaten Krankenversicherung abgedeckt.

    Ist es sinnvoll, für Kinder eine Krankenzusatzversicherung abzuschließen?

    Ob es Sinn macht, für Kinder eine Zusatzversicherung abzuschließen, ist am Ende natürlich eine völlig individuelle Frage des Ermessens. Viele der angebotenen Zusatzversicherungen verfügen über einen sehr umfassenden Leistungskatalog, aus dem nicht alles sinnvoll für Kinder erscheint. Nichtsdestotrotz lässt sich an dieser Stelle sagen, dass vor allem der Abschluss einer Stationäre Zusatzversicherung mehr als empfehlenswert ist, denn im Falle eines Unfalls oder Krankheit das Kind die bestmögliche Behandlung bekommt.

    Auch eine Zahnzusatzversicherung bei Kindern ist sinnvoll, da die Kosten bei einem Unfall oder einer kieferorthopädischen Behandlung binnen kürzester Zeit enorm hoch ausfallen können.

    Aus diesem Grund ist eine Krankenzusatzversicherung für Kinder nahezu unabdingbar. Außerdem ist der Beitrag für Kinder sehr gering.

    Wie funktioniert die Abrechnung bei einer privaten Krankenzusatzversicherung?

    Im Grunde genommen gestaltet sich die Abrechnung wie bei einer herkömmlichen privaten Krankenversicherung: Du als Versicherungsnehmer bekommst von deinem Arzt, deinem Krankenhaus oder deinem zuständigen Zahnarzt eine Rechnung. Darauf befinden sich nicht nur die Gesamtkosten, sondern auch der Anteil, den die gesetzliche Krankenkasse davon übernimmt. Diese Rechnung schickst du nach Erhalt einfach an deine jeweilige Krankenzusatzversicherung oder deinen Versicherungsmakler. Der Betrag wird dann auf dein Konto überwiesen oder direkt an den Rechnungssteller.

     

    Rückruf vereinbaren